Tel: 0211 4953277

Aktuelles / Termine

MÄRCHENFIEBER

Märchenfieber bietet seit einigen Jahren Schauspielkunst feinster Qualität mit hohem Unterhaltungswert von Werstenern für Werstener.

Geboten wird in diesem Jahr das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“.

Der Eintritt ist mit 4 Euro pro Person oder 12 EUR pro Familie recht erschwinglich.

Die Reinerlöse der einzelnen Auftritte spendet MÄRCHENFIEBER an die Grundschule, die Kita und unsere Stadtteilstiftung.

Der Auftritt für unsere Stiftung findet am Samstag um 16:00 Uhr statt.

Bitte schnell Karten vorbestellen, da die Nachfrage groß ist.

Die „Werstener Kinder-Musik-Wochen“ fanden 2018 zum 7. Male statt. Esbeteiligten sich wieder 6 Werstener Kindertageseinrichtungen und zwei Werstener Grundschulen. DieKinder hatten viel Lernfreunde und Spaß bei der Projektarbeit. Die Freude strahlte auch bei der Abschlusspräsentation der Lernergebnisse in der Aula der Theodor-Heuss-Grundschule aus. Die zahlreich anwesenden Eltern und Großeltern erfreuten sich an der dargebotenen Ernsthaftigkeit und Musikalität der Kinder.Es wurde ein vielfältiges Programm geboten: Eröffnet und beendet wurde die Abschlussaufführung von einem gemeinsamen Liedauftritt aller beteiligten Kinder.Die Kitas „Lummerland“ und „St. Theresia“ präsentierten mit ihren Vorschulkindern im Alter von 5 bis 6 Jahren in Kooperation mit der Clara-Schumann-Musikschule unter der Leitung von Tanja Drapkina ein Projekt zum Thema „Sauberkeit“: Das etwas außergewöhnliche Mädchen Jule ist zwar hübsch und schlau, aber es hat ein Problem: Jule will sich nicht waschen… bis zu dem Tag, an dem sie Herrn von Thule kennenlernt. DieKitas „Familienzentrum St. MariaRosenkranz“, „ev. Montessori Kinderhaus Leichlinger Str.“, die „Kita der Diakonie Opladener Str.“ und „Die Arche“ führten unter dem Titel „Oh, wie ist das schön“ ein Medley bekannter Volkslieder auf, interpretiert von Kindern im Alter von etwa 4 Jahren aus den 4 Kitas . DieTheodor-Heuss-Schule mit einer 3. Klasse und die Mosaikschule mit Kindern der Klassen P4 und P5 haben sich gemeinsam des Themas „Zuhause beim kleinen Wassermann“ angenommen.  Im Meer tummeln sich Fische und ein bisschen versteckt, dort wo die farbenfrohen Wasserpflanzen wachsen, wohnen die kleinen Wassermänner, die fröhlich zusammenleben. Richtig cool wird es immer, wenn die Haie vorbeigeschwommen kommen. In dieser kleinen Geschichte vermischten sich verschiedene Stilelemente wie Kindertanz, Modern Dance und Hip Hop. Die Leitung hatten Tanja Emmerich und Emma Valtonen, das Projekt wurde unterstützt vom Kulturamt der Stadt Düsseldorf „Kultur und Schule“. DieKitas und die Schulen haben für sich individuell sinnvolle Organisationsformen und zeitlichen Rahmen für die Probenarbeit gefunden. Es gab in einem Fall eine kurze mehrtägige Projektphase, andere Einrichtungen haben über einen langen Zeitraum immer einmal pro Woche geübt. Die Proben wurden angeleitet von professionellen Künstlerinnen aus dem Musik- und Tanzbereich und begleitet von Erzieherinnen und Lehrkräften. Wieauch in den vergangenen Jahren stand das gemeinsame Tun im Vordergrund. Die Arbeit mit den Kindern und die Organisation der Abschlussveranstaltung in gemeinsamer Kooperation sind von Anfang an ein wesentliches Merkmal der Werstener Kindermusikwochen und bereichern die pädagogische Arbeit der Einrichtungen. Alle beteiligten Institutionen und Personen erlebten durch die Kooperation einen Mehrwert, der sonst nicht entstanden wäre. Die Werstener Kindermusikwochen haben sich damit als ein Höhepunkt im Jahreskalender der Kitas und Schulen etabliert. Wiein all den Jahren zuvor werden die Werstener Kindermusikwochen finanziell getragen durch die Stiftung „Mit Herz und Hand für Wersten – Don-Bosco-Stiftung“. DerStiftungsvorstand dankt allen beteiligten Akteuren und insbesondere dem Koordinator der Werstener KinderMusikWochen, Herrn Jürgen Paust-Nondorf, für das hohe Engagement und freut sich auf die Aufführung der sicherlich wieder tollen Projektergebnisse. Wirfreuen uns auf die Fortsetzung des schönen Projektes im kommenden Jahr und laden alle Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen zum Mitmachen ein. Klaus Lorenz (für den Stiftungsvorstand) Fotos:Uwe Reinert

Benefiz-Auftritt von MÄRCHENFIEBER erbringt eine Spende von 513,50 Euro Rund 200 kleine und große Besucher des Benefizauftritts hatten ihre helle Freude am diesjährig aufgeführten Märchen-Schauspiel „Frau Holle – Bettwaren und mehr“ am 09. Dezember 2017 im Stephanushaus. Freuenkann sich auch unsere Stadtteilstiftung über den stolzen Spendenbetrag von 513,50 Euro. MÄRCHENFIEBERschafft es Jahr für Jahr mit seinen Benefiz-Auftritten, sein treues Publikum neu zu überraschen und zu begeistern. In diesem Jahr gelang dies mit dem auf der Märchenvorlage von „Frau Holle“ sehr spritzig und mit viel Humor aktualisierten und angereicherten Schauspiel „Frau Holle – Bettwaren und mehr“. MÄRCHENFIEBERgehört mittlerweile fast schon so zu Wersten in der Adventszeit wie der Advent zu Weihnachten. DerVorstand dankt dem MÄRCHENFIEBER-Ensemble herzlich für die erneute Spende!
Werstener Adventskalender 2017 Ein ideales Geschenk um Freude zu haben und zu verschenkenVoller Stolz präsentieren wir Ihnen den aus der Mitte der Werstener Community/Gemeinschaft entstandenen 1. Werstener Adventskalender. DerAdventskalender hat eine Auflage von 750 Stück. 380 Preise im Wert von rd. 5.000 Euro warten auf ihre Gewinnerinnen und Gewinner. Ein Gewinn pro Kalender ist garantiert. Der Reinerlös kommt sozialen Projekten im Stadtteil zugute. DerAdventskalender soll die Adventszeit spannend machen und zusätzliche Freude in die Häuser und Wohnungen in Wersten bringen. DerErlös ist bestimmt für soziale Projekte in Werstener Kindergärten, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Senioreneinrichtungen. Unser Stadtteil liegt uns am Herzen, weshalb wir mit verschiedenen lokalen und weiteren Partnern und Unterstützern immer wieder soziale Unternehmungen im Stadtteil fördern, indem wir Projekte von Einrichtungen finanziell unterstützen, aber auch, indem wir Notlagen von Familien und Einzelpersonen, so sie nicht unter die staatliche oder kommunale Fürsorge fallen und uns bekannt werden, zu lindern versuchen. DerAdventskalender ist käuflich zu erwerben im Stadtteilladen Wersten, Liebfrauenstraße 30, in den Apotheken und zahlreichen Geschäften in Wersten. Bitte die Aushänge in den Schaufenstern beachten. DasTitelbild des Kalenders wurde im Rahmen eines kleinen Kunst-Wettbewerbes gefunden, zu dem die Kinder und Jugendlichen der O.T. Leichlinger Straße, des Ev. Kinder- und Jugendzentrum Im Hinterhof, Die Arche, des AWO Aktiv-Treffs, die MTO, der KJG und die Konfirmanden der Ev. Kirchengemeinde aufgerufen wurden. Gewonnen hat die Konfirmandin Lara Meissner. Die Jury war u.a. mit Vertretern des Künstlervereins Spektrum 76 besetzt. DieAuslosung der Gewinnnummern erfolgt unter anwaltlicher Aufsicht von Herrn RA Martin Scheier. DieGewinnnummern werden ab dem 02. Dezember im Benrather Tageblatt der Rheinischen Post, im Stadtteilladen Wersten, der Stadtbücherei, den Apotheken, in einigen Geschäften sowie auf der jeweiligen Homepage der Herausgeber des Kalenders bekannt gegeben. DieGewinn-Ausgabe erfolgt im Stadtteilladen. Nähere Infos stehen auf der Rückseite des Adventskalenders. DerWerstener Adventskalender 2017 hält viele Überraschungen parat, hat sehr gute Gewinnchancen und tut gleichzeitig etwas Gutes für unseren Stadtteil. Ein ideales Geschenk um Freude zu haben und zu verschenken. Fakten: Herausgeber des Werstener Adventskalenders: –   Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung –   Heimatverein Werstener Jonges e.V. –   St. Sebastianus Schützenverein Wersten –   Werbegemeinschaft „Wir in Wersten“ –   Caritasverband Düsseldorf Auflage: 750 Kosten: 5,- Euro pro Kalender Gewinne: Rd. 380 Gewinne im Gesamtwert von ca. 5.000 Euro Sponsoren der Gewinnpreise: 32 an der Zahl, u.a. fast alle Werstener Fachgeschäfte sowie Stadtbäckerei Westerhorstmann GmbH, IKEA, Mitsubishi Electric Halle, Holmes Place, DEG und Fortuna Düsseldorf Finanzielle Projektunterstützung: –  Gebäudereinigung Rene Franckowiak –  Provinzial Rheinland Versicherung AG-  Rheinische Post Düsseldorf –  Stadtsparkasse Düsseldorf –  Volksbank Düsseldorf Neuss eG Titelbild: Lara Meissner, Konfirmandin der Ev. Kirchengemeinde Düsseldorf
Der Benefizauftritt FRAU HOLLE für unsere Stadtteilstiftung findet am 09.12.2017 um 16 Uhr statt. Die Stiftung freut sich über regen Besuch und dankt dem Schauspiel-Ensemble MÄRCHENFIEBER herzlich für das Sponsoring.
Stadtradeln – Mit Dynamo und Herz und Hand für Wersten Das von Emma Haker organisierte und betreute Radlerteam „Dynamo Wersten“ erradelte in diesem Sommer erneut den 1. Preis in der Kategorie Stadtteile/Teamkilometer beim städtischen Stadtradel-Wettbewerb. Wie im voran gegangenen Jahr spendete Dynamo Wersten die Siegprämie von 200 Euro erneut an unsere Stiftung. Der Stiftungsvorstand bedankt sich herzlichst für diese tolle Gemeinschaftsaktion und die großherzige Spende. Gegenüberdes Vorjahres hat sich die Zahl der Werstener Radel-Teilnehmer*innen auf 92 mehr als verdoppelt. Klaus Lorenz: „Wir freuen uns, wieder die wERSTEN in Düsseldorf zu sein (-;“  Nicht nur Wersten, Düsseldorf hat sich im Jahr des Grand Depart der Tour de France im Vergleich zum Vorjahr insgesamt ernorm gesteigert. 206 aktive Teams (2016 waren es 126) und 6.435 aktive Stadtradlerinnen und -radler (im Vorjahr 3.322) haben sich an der Aktion beteiligt. Das ist ein deutliches und wichtiges Statement für Radverkehr und Klimaschutz in Düsseldorf! Foto:3.v.l. Emma Haker, rechts daneben Ute Rasche, Finanzvorstand der Stiftung
Die KARAWANE gastiert am 22. September zum letzten Male im Pfarrsaal St. Maria Rosenkranz An den Ort, wo alles vor knapp 67 Jahren angefangen hat, zieht es die älteste freie Düsseldorfer Theatergruppe auf ihrer Abschiedstournee zurück – nach Wersten in den Pfarrsaal St. Maria Rosenkranz. DieGemeinde und die Stadtteilstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung“, die seit vielen Jahren eng verbunden sind mit Rudi Rölleke und der Schauspielergruppe, sind traurig über den Anlass, freuen sich aber auf das Wiedersehen und einen angenehmen Theaterabend mit anschließendem geselligen Ausklang. DieKARAWANE hat im letzten Jahrzehnt mehrfach Benefiz-Gastspiele für „Herz und Hand“ gegeben. Unvergessen bleibt der „Irish Stew“-Auftritt mit anschließendem Verzehr des traditionellen irischen Eintopfgerichtes Irish Stew. Derletzte Auftritt der KARAWANE in Wersten findet statt am Freitag, 22.09.2017, 20 Uhr im Pfarrsaal St.- Maria Rosenkranz, Burscheider Straße 20a. Aufgeführt wird das Theaterstück „Casa Vecchia – die sanften Irren“. Theater-und Kulturinteressierte und langjährige Weggefährten der KARAWANE sind herzlich eingeladen, an der wichtigen Station der Abschlussreise teilzunehmen. Der Eintritt ist frei. DieSchauspieler der KARAWANE und der Vorstand der „Mit Herz und Hand für Wersten“ -Stadtteilstiftung freuen sich über eine Spende für die vielfältigen sozial ausgerichteten Unterstützungsaktionen der Stiftung,
Kurzbericht Alde Wähschdener im Zelt am 09.06.2017 DieGemeinschaftsveranstaltung der Stiftung und des St. Sebastianus Schützenvereins hat mit  Unterstützung durch die Werbegemeinschaft WIR IN WERSTEN, die Werstener Apotheken, den STADTBÄCKER und die SchülerInnen des JES-Projektes der Joseph-Beuys-Gesamtschule zum 7. Male in Folge stattgefunden und ist somit zum „Rheinischen Brauchtum“ avanciert/aufgestiegen. Mehr als 300 BesucherInnen erfreuten sich an einem unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag. Schützen-Chef Michael Schulz und Pastor Frank Heidkamp führten souverän durch das bunte Nachmittagsprogramm. Diemusikalische Unterhaltung besorgten wieder die Düsseltaler Musikanten Joachim Heik und Prof. Alfred Schulz. Unter der Leitung von Frau Borgmann haben Seniorinnen aus Monheim zunächst Tanzeinlagen dargeboten und anschließend die Senioren zum Mittanzen animiert. Zum Schmunzeln kamen die Zeltbesucher beim Kabarettvortrag von Brigitte Menn und Klaus Lorenz: „Der Theaterbesuch“, frei interpretiert nach der Vorlage von Karl Valentin und Liesl Karlstadt.                          BeimStadtteil-Quiz kamen 5 Werstener Seniorinnen und Senioren ins Grübeln und Nachdenken über Fragen wie diese: Wann fuhr die erste Straßenbahn durch Wersten? Oder in welchem Stadtteil hat die Bundesgartenschau 1987 stattgefunden? Lukrative Gewinngutscheine der Werstener Einzelhändler waren der Lohn für die Wissens- und Ratefüchse. Dieteilnehmenden Senioren waren auch in diesem Jahr mit dem Unterhaltungsprogramm und dem vom Stadtbäcker gespendeten Kuchen sehr zufrieden und versprachen bei Verlassen des Schützenzeltes, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Geselliger Nachmittag auf dem Rhein Die„Mit Herz und Hand für Wersten – Don-Bosco-Stiftung“ setzt sich für arme und alte Menschen im Stadtteil ein. Mit vielfältiger Hilfe ehrenamtlicher Helfer, unter anderem des Seniorenrates im Stadtbezirk 9, Hermann Becker, und der Rheinbahn sowie finanzieller Unterstützung der Provinzial-Versicherung, der Bezirksvertretung 9 und der Stadt Düsseldorf erlebten bedürftige und mobilitätseingeschränkte Seniorinnen und Senioren aus dem Düsseldorfer Süden einen unterhaltsamen Nachmittag mit schönen Einblicken vom Rhein aus in die Stadt. Mit 210 Personen an Bord, davon 50 mit Rollatoren und 20 mit Rollstühlen, schipperte das barrierefreie Schiff, MS Loreley, der Köln-Düsseldorfer Flotte bei Kaiserwetter am 4. Juli 2017 dreieinhalb Stunden lang den Rhein rauf und runter. FolgendeSenioreneinrichtungen waren an Bord vertreten: zentren plus Benrath, Hassels, Holthausen, Reisholz, Wersten, Pro Seniore Holthausen, Lore-Agnes-Haus, Joachim-Neander-Haus, DRK-Senioren Urdenbach und das St. Antonius Altenheim. Der besondere Dank der Stiftung gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, die den Rollator- und Rollstuhlfahrern zur Seite stehen, um sie an Deck und wieder von Bord zu bringen – insbesondere den Sanitätern des Malteser Hilfsdienstes, den Auszubildenden des Aesculap Pflegedienstes sowie den Schülern der Joseph-Beuys-Gesamtschule aus dem vom Caritasverband Düsseldorf geleiteten Schulprojekt JES (Jugend engagiert sich). Esist bereits die 6. Seniorenschifffahrt, die von dieser einzigartigen Kooperation durchgeführt wird. Die Seniorenschifffahrt erfreut sich großer Beliebtheit bei den Mitreisenden, genauso aber auch bei den Helfern. Die musikalische Unterhaltung besorgten wieder die Düsseltaler Musikanten (Joachim Heik und Prof. Alfred Schulz) sowie Dieter Braun aus Itter. Zum Schmunzeln kamen die Rheinreisenden beim Kabarettvortrag von Brigitte Menn und Klaus Lorenz mit „Der Theaterbesuch“, frei interpretiert nach der Vorlage von Karl Valentin und Liesl Karlstadt, sowie Vorträgen von Herrmann Becker und einiger teilnehmenden Seniorinnen. (Foto: Provinzial Versicherung)

Sehrgeehrter Herr Becker, sehr geehrte Damen und Herren der Stadtteilstiftung Wersten, liebe zahlreiche Helferinnen und Helfer, nochmalsvielen lieben Dank für die schöne Rheinschifffahrt. Unsere Bewohner/innen hatten viel Spaß und haben die sehr gute Unterstützung der vielen Freiwilligen sehr gelobt. Es war schön, dass auch unsere Rollstuhlfahrer so gut und sicher auf das Schiff gebracht wurden und auch wieder vom Schiff. DieBewohner/innen fanden es ganz toll, dass beim Gang über den Schiffssteg sofort ein helfender Arm zur Verfügung gestanden hat, so dass sie das Gefühl hatten, das Schiff sicher zu verlassen. Eswurde auch gelobt, dass das Verlassen des Schiffs so gut von Ihnen organisiert war und die Häuser nacheinander aufgerufen wurden. Auchdas Programm und die Musik wurden wieder sehr geschätzt. Unsere Kollegen/innen von der Pflege berichteten, dass die Bewohner/innen teilweise singend beim Abendbrot gesessen hätten. Gesternhatten wir in unserem Haus wieder Bewohnerbeirat. Auch da wurde über das schöne Erlebnis und die gute Organisation nochmals gesprochen. Vielen lieben Dank. Mit freundlichen Grüßen i. A. Sabine Wilms Sozialdienst AWO VITA gGmbH Lore Agnes Haus

Bericht über das Projekt „Gesundes Essen“ Bericht (pdf)
„Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung“ wünscht unseren Landesparlamentariern ein segensreiches politisches Wirken. Bericht (pdf)
Kaiserwetter beim Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Nachder regenreichen Wiederbelebung des Stadtteilfestes im letzten Jahr konnten die Werstener Vereine diesmal bei warmem und sonnenreichem Frühlingswetter feiern. Die „Mit Herz und Hand für Wersten“ -Stadtteilstiftung war diesmal mit einem großen Gemeinschaftsstand des Caritasverbandes und der Werstener Jugendeinrichtung dabei. Über20 Vereine und Einrichtungen aus Wersten haben sich wieder aktiv beteiligt. Eine Vielzahl reizvoller Angebote gab es für alle Generationsgruppen. Es gab viel zu erfahren und viele Gesprächsgelegenheiten. Für das Leib- und Seelenwohl war auch gesorgt. UnsereStiftung hat diesmal drei musikalische Leckerbissen für das Bühnenprogramm gesponsert: – Die im letzten Jahr gefeierte Werstener Jugendrockband RICHIE GECKO war wieder dabei und heizte mit harten Rockrhythmen dem jungen und jung gebliebenem Publikum kräftig ein. – Die Jungbläser der Ev. Stephanuskirche, unter Leitung von Angela Fiege, spielten auch munter auf. – Auf einem Werstener Stadteilfest erstmals zu hören waren musikalische Klänge aus dem türkisch-arabischen Raum. Muzaffer Gürenz und Selman Sezek spielten und sangen einfühlsame Friedens- und lebensbejahende fröhliche Liebeslieder. Das Werstener Publikum nahm die Darbietungen interessiert und dankbar auf. Gewünschtwurde ein Wiederhören aller drei Musikrichtungen beim Stadtteilfest im nächsten Jahr. Die Musiker haben Zusagen gegeben. DerInfo-Stand der Stiftung hat regen Zulauf gehabt. Kinder konnten die neuen Stofftragetaschen der Stiftung mit eigenen Motiven bemalen. Kinderschminken wurde auch angeboten. Ein starkes Interesse hat auch das am Info-Stand der Stiftung durchgeführte Stadtteil- und Stiftungs-Quiz gefunden. Mehr als 60 Personen haben am Quiz teilgenommen, viel Spaß beim Lösen der Fragen gehabt und auch ihr Wissen über den Stadtteil aufgefrischt bzw. erweitert. Alle 17 vollständig komplett richtig gelöste Fragebögen konnten mit Gewinn-Gutscheinen der Werstener Geschäftsleute im Gesamtwert von über 400 € honoriert werden. Die Stiftungdankt den Fachhändlern herzlich für ihre großherzige Unterstützung des Stadtteilfestes und der Stadteilstiftung: Blumen Jaegeler, Fahrrad Zwiorek, Fortuna Apotheke, Haare CORONEO, Juwelier Austermann/Hartusch, Falken Apotheke, Parfümerie Platen, Radio Bender, Sanitätshaus Binn, Schuhe Dengler, Thaimassagen Chang-noi und Werstenbuch Klaus Lorenz

Foto 1: Gesamtschau Stand Herz und Hand, Foto 2: Standbetreuung, Foto 3: Taschen-Bemalung und Quiz, Foto 4: Kinderschminken, Foto 5: Quiz-Gewinnverlosung, Foto 6: Muzaffer Gürenc und Selman Sezek, Foto 7: Jungbläser Ev. Stephanuskirche, Foto 8: Richie Gecko

Kurse und Beratungsangebote:
· Bewerbungstraining

· Schuldenberatung